24 Reaktionen zu “Fächer-Wochenende”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

*Like* 🙂

Viola am 10. Oktober 2010 um 23:12
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

respekt, hätt nicht gedacht, das das soviel scheissarbeit ist. ich halt jetzt die fresse und lass euch ganz in ruhe machen! 🙂

Malte am 10. Oktober 2010 um 23:35
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

Du machst Dir kein Bild! Die Sprüche, die mal so als Fullsize-Fahrer hört .. „Mann, da hat man ja wenigstens Platz im Motorraum“ … sind schwachsinnig. Da ist gar kein Platz!

Mehl am 10. Oktober 2010 um 23:38
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

…….garstige Krümmer………….

Paul am 11. Oktober 2010 um 00:24
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

Oh, im Vergleich war das beim Galaxie dann wirklich entspannt… Hätt ich nicht gedacht!

Christian am 11. Oktober 2010 um 08:07
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

Auch als Miniatur-Auto-Fahrer kann ich da nur sagen: Ker, was bin ich froh, dass das bei mir so einfach ging!
Klingt wirklich nach fieser Plackerei!
Aber sieht echt lecker aus!

Gegen übermäßige Hitzeabstrahlung an umliegende Bauteile hilft das, auch von mir verwendete, Hitzeschutzband vorzüglich.

Adrian am 11. Oktober 2010 um 11:00
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

gute Idee! Wo gab es das nochmal?

Mehl am 11. Oktober 2010 um 11:11
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

Naja, beim Galaxie war das nur aus einem Grund ne relativ einfache Nummer.
Die Fächerkrümmer passten nicht nur zum Motor sondern auch zum Auto, was man von denen hier nich sagen kann…

Heiko am 11. Oktober 2010 um 14:26
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

Heiko: doch, das sind C-Body Krümmer und sie kommen auch aus eben einem solchen.

Mehl am 11. Oktober 2010 um 14:51
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

Die Erkenntnis, dass auch in der größten Hütte zu wenig Platz sein kann, hatten Adrian und ich ja auch schon beim Getriebeölkühlerleitungsorigami. Aber eure Aktion sieht nach noch mal gesteigertem Schwierigkeitsgrad aus. Hut ab!

Tobias am 11. Oktober 2010 um 18:45
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

Aber es war die Ochserei bestimmt wert!… jetzt kann der Zeh-Body schöööööön ausatmen!… 🙂 habt´a fein gemacht!

Rosi am 11. Oktober 2010 um 19:29
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

Naja, nach genauer Betrachtung wirds dank der Drehstäbe wohl ziemlich eng, ein Rohr ist auf halber Länge komplett eingedrückt und frisst einen Teil der Mehrleistung sicherlich wieder. Und dicht wird das Teil auch nicht werden, weil ihr unten am Flansch zu viel weggenommen habt. Würd ich jedenfalls mal so drauf tippen…

Chris am 12. Oktober 2010 um 12:06
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

ja, der Drehstab ist in der Tat noch ein Problem, schauen wir mal, was am Donnerstag geht.
Wir haben da nichts weg genommen – das war der Vorbesitzer mit identischer Drehstab-location.

Mehl am 12. Oktober 2010 um 12:09
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

Hitzeschutzband gibts teuer beim KFZ-Futzi oder billig beim Ofenbauer.
Für den Winz-Krümmer vom Rialto hab ich 5 Meter gebraucht:
http://adrian.kochs-online.net/2010/08/05/christos-krummer/
Dürfte bei euch dann sowas bei 20-15 Meter werden. Natürlich je nach breite.
Allerdings dürfte das Wickeln bei eingebauten Krümmern kein einfaches Unterfangen sein….

Adrian am 12. Oktober 2010 um 12:56
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

Hab auch schon mal über Hitzeband nachgedacht!… allerdings hat man mir davon abgeraten! weil die wohl Feuchtigkeit ziehen würden oder so…

Rosi am 12. Oktober 2010 um 18:21
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

dagegen hilft ein laufender Motor 😉

Mehl am 12. Oktober 2010 um 19:05
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

haste auch wieder recht!… 😉

Rosi am 12. Oktober 2010 um 19:50
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

Ja, dass mit dem „Feuchtigkeit ziehen“ hat man mir auch zugetragen. Halte ich aber nicht für vollständig schlüssig.
Bei der Fahrt durch regen sollte der Krümmer heiß genug sein, damit das Wasser verdampft, bevor es ihn erreicht (Das Gewebe hält bis 550°C aus).
wenn man den wagen dann abstellt, sollte eigentlich die Restwärme des Krümmers ausreichen, um das Gewebe wieder komplett durch zu trocknen.
Anders ist die Sache allerdings, wenn man nicht nur den Krümmer umwickelt, sondern wie viele auch das Auspuffrohr samt Schalldämpfer.
Dort köbnnte ich mir vorstellen, dass die Restwärme für ein durchtrockenen nicht ausreicht.

Adrian am 13. Oktober 2010 um 19:31
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

hmm… 550°C scheint mit etwas wenig, für die Krümmer. Die gehen doch locker auf 8-900 Grad.

Mehl am 13. Oktober 2010 um 19:37
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

habe auch schon fächerkrümmer drin und durfte jene auch schon zwei mal ausbauen. zum glück ist fahrerseitig nur der anlasser im weg. alles andere kann dranbleiben. fummelei ist es auch und fahrerseitig mußte an einem rohr etwas gedengelt werden. 😉

Chris am 18. Oktober 2010 um 23:54
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

von den „exhaust wraps“ wurde mir auch abgeraten. das überlebt ein krümmern max. 3 jahre, dann ist er durch.

Chris am 18. Oktober 2010 um 23:56
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

naja, besser als ein nur 5 Minuten überlebendes Zündkabel, dachten wir uns

Mehl am 19. Oktober 2010 um 00:14
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

So dann muß ich heute also mit dem Admiral nach Ankum reisen ! Aber wo in Ankum ?

Longy am 21. Oktober 2010 um 10:20
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback" && !ereg("", $comment->comment_content) && !ereg("", $comment->comment_content)) { ?>

check eMail!

Mehl am 21. Oktober 2010 um 12:14
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

*Like* 🙂

Pingback von Viola am 10. Oktober 2010 um 23:12
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

respekt, hätt nicht gedacht, das das soviel scheissarbeit ist. ich halt jetzt die fresse und lass euch ganz in ruhe machen! 🙂

Pingback von Malte am 10. Oktober 2010 um 23:35
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Du machst Dir kein Bild! Die Sprüche, die mal so als Fullsize-Fahrer hört .. „Mann, da hat man ja wenigstens Platz im Motorraum“ … sind schwachsinnig. Da ist gar kein Platz!

Pingback von Mehl am 10. Oktober 2010 um 23:38
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

…….garstige Krümmer………….

Pingback von Paul am 11. Oktober 2010 um 00:24
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Oh, im Vergleich war das beim Galaxie dann wirklich entspannt… Hätt ich nicht gedacht!

Pingback von Christian am 11. Oktober 2010 um 08:07
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Auch als Miniatur-Auto-Fahrer kann ich da nur sagen: Ker, was bin ich froh, dass das bei mir so einfach ging!
Klingt wirklich nach fieser Plackerei!
Aber sieht echt lecker aus!

Gegen übermäßige Hitzeabstrahlung an umliegende Bauteile hilft das, auch von mir verwendete, Hitzeschutzband vorzüglich.

Pingback von Adrian am 11. Oktober 2010 um 11:00
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

gute Idee! Wo gab es das nochmal?

Pingback von Mehl am 11. Oktober 2010 um 11:11
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Naja, beim Galaxie war das nur aus einem Grund ne relativ einfache Nummer.
Die Fächerkrümmer passten nicht nur zum Motor sondern auch zum Auto, was man von denen hier nich sagen kann…

Pingback von Heiko am 11. Oktober 2010 um 14:26
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Heiko: doch, das sind C-Body Krümmer und sie kommen auch aus eben einem solchen.

Pingback von Mehl am 11. Oktober 2010 um 14:51
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Die Erkenntnis, dass auch in der größten Hütte zu wenig Platz sein kann, hatten Adrian und ich ja auch schon beim Getriebeölkühlerleitungsorigami. Aber eure Aktion sieht nach noch mal gesteigertem Schwierigkeitsgrad aus. Hut ab!

Pingback von Tobias am 11. Oktober 2010 um 18:45
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Aber es war die Ochserei bestimmt wert!… jetzt kann der Zeh-Body schöööööön ausatmen!… 🙂 habt´a fein gemacht!

Pingback von Rosi am 11. Oktober 2010 um 19:29
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Naja, nach genauer Betrachtung wirds dank der Drehstäbe wohl ziemlich eng, ein Rohr ist auf halber Länge komplett eingedrückt und frisst einen Teil der Mehrleistung sicherlich wieder. Und dicht wird das Teil auch nicht werden, weil ihr unten am Flansch zu viel weggenommen habt. Würd ich jedenfalls mal so drauf tippen…

Pingback von Chris am 12. Oktober 2010 um 12:06
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

ja, der Drehstab ist in der Tat noch ein Problem, schauen wir mal, was am Donnerstag geht.
Wir haben da nichts weg genommen – das war der Vorbesitzer mit identischer Drehstab-location.

Pingback von Mehl am 12. Oktober 2010 um 12:09
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Hitzeschutzband gibts teuer beim KFZ-Futzi oder billig beim Ofenbauer.
Für den Winz-Krümmer vom Rialto hab ich 5 Meter gebraucht:
http://adrian.kochs-online.net/2010/08/05/christos-krummer/
Dürfte bei euch dann sowas bei 20-15 Meter werden. Natürlich je nach breite.
Allerdings dürfte das Wickeln bei eingebauten Krümmern kein einfaches Unterfangen sein….

Pingback von Adrian am 12. Oktober 2010 um 12:56
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Hab auch schon mal über Hitzeband nachgedacht!… allerdings hat man mir davon abgeraten! weil die wohl Feuchtigkeit ziehen würden oder so…

Pingback von Rosi am 12. Oktober 2010 um 18:21
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

dagegen hilft ein laufender Motor 😉

Pingback von Mehl am 12. Oktober 2010 um 19:05
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

haste auch wieder recht!… 😉

Pingback von Rosi am 12. Oktober 2010 um 19:50
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Ja, dass mit dem „Feuchtigkeit ziehen“ hat man mir auch zugetragen. Halte ich aber nicht für vollständig schlüssig.
Bei der Fahrt durch regen sollte der Krümmer heiß genug sein, damit das Wasser verdampft, bevor es ihn erreicht (Das Gewebe hält bis 550°C aus).
wenn man den wagen dann abstellt, sollte eigentlich die Restwärme des Krümmers ausreichen, um das Gewebe wieder komplett durch zu trocknen.
Anders ist die Sache allerdings, wenn man nicht nur den Krümmer umwickelt, sondern wie viele auch das Auspuffrohr samt Schalldämpfer.
Dort köbnnte ich mir vorstellen, dass die Restwärme für ein durchtrockenen nicht ausreicht.

Pingback von Adrian am 13. Oktober 2010 um 19:31
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

hmm… 550°C scheint mit etwas wenig, für die Krümmer. Die gehen doch locker auf 8-900 Grad.

Pingback von Mehl am 13. Oktober 2010 um 19:37
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

habe auch schon fächerkrümmer drin und durfte jene auch schon zwei mal ausbauen. zum glück ist fahrerseitig nur der anlasser im weg. alles andere kann dranbleiben. fummelei ist es auch und fahrerseitig mußte an einem rohr etwas gedengelt werden. 😉

Pingback von Chris am 18. Oktober 2010 um 23:54
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

von den „exhaust wraps“ wurde mir auch abgeraten. das überlebt ein krümmern max. 3 jahre, dann ist er durch.

Pingback von Chris am 18. Oktober 2010 um 23:56
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

naja, besser als ein nur 5 Minuten überlebendes Zündkabel, dachten wir uns

Pingback von Mehl am 19. Oktober 2010 um 00:14
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

So dann muß ich heute also mit dem Admiral nach Ankum reisen ! Aber wo in Ankum ?

Pingback von Longy am 21. Oktober 2010 um 10:20
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback" || ereg("", $comment->comment_content) || ereg("", $comment->comment_content)) { ?>
Trackbacks & Pingbacks

check eMail!

Pingback von Mehl am 21. Oktober 2010 um 12:14
Ein Kommentar hinterlassen
Erlaubte Tags : <blockquote>, <p>, <code>, <em>, <small>, <ul>, <li>, <ol>, <a href=>..


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten sie, dass ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

440er.de Abo

  • E-Mail Adresse eingeben und auf dem laufenden bleiben.

    Schließe dich 55 anderen Abonnenten an

440er Pilsbeschaffung